HauptgerichteRezepte

Falsches Rinderfilet schmoren (zart & weich)

3 Minuten Lesezeit

Herzlich willkommen auf meinem Food Blog! Heute teile ich ein besonderes Rezept, das mir am Herzen liegt: geschmortes falsches Rinderfilet vom irischen Weiderind, das am Ende super zart und weich wird. Ein Gericht, das nicht nur durch seinen Geschmack überzeugt, sondern auch durch die Einfachheit der Zubereitung. Folgt mir auf diesem kulinarischen Abenteuer, bei dem ich meine persönlichen Tipps und Erfahrungen mit euch teile.

Falsches Rinderfilet schmoren (zart & weich)

Falsches Rinderfilet schmoren (zart & weich)

Zutaten:

  • 1 kg falsches Rinderfilet vom irischen Weiderind
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 Lorbeerblätter (für die Marinade und zum Schmoren)
  • Salz und Pfeffer
  • Rapsöl
  • 3 Möhren
  • 1/8 Knollensellerie
  • 1 weitere große Zwiebel
  • 1 Porree (Lauch)
  • 1 großes Glas Wasser oder Fond
  • 1 Brühwürfel (optional)
  • 800 g geschälte Kartoffeln
  • 2 Paprikas
  • Ganze Korianderkörner und Kreuzkümmel (nach Geschmack)
Falsches Rinderfilet, nachdem die dünne Haut entfernt wurde

Falsches Rinderfilet, nachdem die dünne Haut entfernt wurde

Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Vorbereitung: Das Rinderfilet auspacken, waschen und die dünne Haut entfernen. Anschließend in große Würfel schneiden, salzen und pfeffern. Zwiebel und Knoblauch grob schneiden, zum Fleisch geben und gut einmassieren. Lorbeerblätter hinzufügen, alles in einem Behälter mischen, schütteln und über Nacht im Kühlschrank marinieren lassen.

    Falsches Rinderfilet in Würfel schneiden und mit Zwiebeln und Knoblauch vermischen

    Falsches Rinderfilet in Würfel schneiden und mit Zwiebeln und Knoblauch vermischen

  2. Anbraten: Am nächsten Tag das Fleisch in Rapsöl portionsweise scharf anbraten. Wichtig ist, nicht zu viele Stücke gleichzeitig in die Pfanne zu geben, um ein Kochen statt Braten zu vermeiden.

    Falsches Rinderfilet scharf anbraten

    Falsches Rinderfilet scharf anbraten

  3. Gemüse hinzufügen: Nach dem Anbraten des Fleisches Möhren, Knollensellerie und eine weitere große Zwiebel grob schneiden, zum Fleisch geben und weiterbraten. Porree hinzufügen, leicht salzen und alles anbraten, bis es stellenweise braun wird.

    Möhren, Sellerie und Porree hinzufügen

    Möhren, Sellerie und Porree hinzufügen

  4. Schmoren: Lorbeerblätter hinzufügen. Wasser mit einem Brühwürfel (oder Fond) hinzufügen, aufkochen und dann auf niedrigster Stufe mit Deckel etwa 45 Minuten langsam köcheln lassen.
  5. Kartoffeln und Paprika: Geschälte Kartoffeln und geschnittene Paprikas hinzufügen, umrühren und weitere 45 Minuten köcheln lassen.

    Kartoffeln, Paprika zum falschen Rinderfilet hinzufügen und weiter schmoren

    Kartoffeln, Paprika zum falschen Rinderfilet hinzufügen und weiter schmoren

Persönliche Tipps:

Ich liebe es, ganze Korianderkörner und Kreuzkümmel hinzuzufügen, obwohl ich weiß, dass diese Gewürze nicht jedermanns Sache sind. Experimentiert mit den Gewürzen, um das Gericht an euren Geschmack anzupassen.

Dieses Rezept ist ein Beweis dafür, dass einfache Zutaten und Geduld zu einem köstlichen Ergebnis führen können. Ich hoffe, ihr findet genauso viel Freude am Kochen und Genießen dieses Gerichts wie ich.

Folgt mir gerne auf Pinterest, Instagram, Facebook und YouTube, um kein Rezept zu verpassen. Eure Kommentare und Bewertungen sind mir sehr wichtig und ich freue mich über jedes Feedback.

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen!

Falsches Rinderfilet schmoren (zart & weich)

Falsches Rinderfilet schmoren (zart & weich)

Anatoli Bauer
Entdecken Sie, wie Sie falsches Rinderfilet vom irischen Weiderind zu einem köstlichen Schmorgericht verwandeln. Dieses Rezept vereint einfache Zutaten und persönliche Gewürznoten zu einem herzhaften Mahl, das sowohl Anfänger als auch erfahrene Köche begeistern wird.
5 von 5 Bewertungen
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde 30 Minuten
Marinieren 1 day
Gesamtzeit 1 day 1 Stunde 45 Minuten
Gericht Hauptgericht
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 1 kg falsches Rinderfilet
  • 1 Zwiebel, grob geschnitten
  • 1 Knoblauch, grob geschnitten
  • 3 Lorbeerblätter
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Rapsöl zum Anbraten
  • 3 Möhren, grob geschnitten
  • 1/8 Knollensellerie, grob geschnitten
  • 1 große Zwiebel, grob geschnitten
  • 1 Porree (Lauch), geschnitten
  • 1 großes Glas Wasser oder Fond
  • 1 Brühwürfel (optional)
  • 800 Gramm Kartoffeln, geschält und gewürfelt
  • 2 Paprikas, geschnitten
  • Ganze Korianderkörner (optional)
  • Kreuzkümmel (optional)

Anleitungen
 

  • Rinderfilet vorbereiten: Haut entfernen, in Würfel schneiden, salzen, pfeffern, mit Zwiebel und Knoblauch einmassieren. Lorbeerblätter hinzufügen, mischen, über Nacht marinieren.
  • Fleisch in Rapsöl scharf anbraten, nicht zu viele Stücke gleichzeitig.
  • Möhren, Knollensellerie, Zwiebel hinzufügen und anbraten. Porree dazugeben, salzen, weiterbraten bis leicht gebräunt.
  • Mit Wasser/Fond auffüllen, Lorbeerblätter hinzufügen, aufkochen, dann 45 Minuten auf niedrigster Stufe köcheln.
  • Kartoffeln und Paprika hinzufügen, umrühren, weitere 45 Minuten köcheln.
  • Mit Korianderkörnern und Kreuzkümmel abschmecken.
Hat dir das Rezept gefallen?Schreib mir bitte wie es war!
Empfohlene Beiträge
OfenrezepteRezepte

Ente in Mayonnaise mit Kartoffeln im Ofen

4 Minuten Lesezeit
RezepteSalate

Low Carb Thunfischsalat mit Joghurt-Dressing

3 Minuten Lesezeit
HauptgerichteRezepte

Rehgulasch mit Naturreis & Gemüse

4 Minuten Lesezeit

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewertung des Rezepts