FrühstückRezepte

Wiener Wurst Herzen mit Spiegelei zum Valentinstag

3 Minuten Lesezeit

Der Valentinstag, ein Tag voller Liebe, Zuneigung und kleiner Aufmerksamkeiten, bietet die perfekte Gelegenheit, die besonderen Menschen in unserem Leben zu überraschen und zu verwöhnen. In diesem Jahr wollte ich dem traditionellen Frühstück eine persönliche Note verleihen, indem ich ein einfaches, aber symbolträchtiges Gericht zubereite: Wiener Wurst in Herzform mit einem Spiegelei. Dieses Rezept ist mehr als nur eine Mahlzeit; es ist eine liebevolle Geste, die zeigt, wie aus einfachen Zutaten mit ein wenig Kreativität und viel Herz etwas Besonderes entstehen kann. Die Zubereitung dieses Gerichts ist ein Ausdruck meiner Leidenschaft für das Kochen und meine Liebe zum Detail, mit dem Ziel, einen unvergesslichen Moment zu schaffen.

Wiener Wurst Herzen mit Spiegelei zum Valentinstag

Wiener Wurst Herzen mit Spiegelei zum Valentinstag

Zutaten

Für dieses besondere Frühstück benötigen wir lediglich ein paar einfache Zutaten, die in nahezu jeder Küche zu finden sind:

  • 2 Wiener Würste
  • 2 Eier
  • Rapsöl
  • Salz
  • Pfeffer

Die Auswahl der Zutaten ist bewusst schlicht gehalten, um die Zubereitung unkompliziert und das Ergebnis dennoch eindrucksvoll zu gestalten. Die Qualität jeder einzelnen Zutat spielt dabei eine entscheidende Rolle für den Geschmack und das Gelingen des Gerichts.

Schritt für Schritt Anleitung

Vorbereitung der Würste

Der erste Schritt besteht darin, die Wiener Würste so vorzubereiten, dass sie die Form eines Herzens annehmen. Hierfür schneide ich die Würste der Länge nach auf, achte jedoch darauf, dass sie an einem Ende verbunden bleiben. Anschließend ziehe ich die aufgeschnittenen Enden vorsichtig auseinander und forme sie zu einem Herz. Um sicherzustellen, dass die Wurst während des Bratens ihre Form behält, fixiere ich die Enden am unteren Punkt des Herzens mit einem Zahnstocher. Diese kleine, aber feine Anpassung verwandelt eine gewöhnliche Wiener Wurst in ein Symbol der Liebe.

Hinweis: Bevor Ihr die Würste zu Herzen formt, sollten die Würste mit heißem Wasser aufgewärmt werden, weil sie sonst brechen könnten.

Braten der Wurst-Herzen

Nachdem die Würste ihre Herzform erhalten haben, erhitze ich etwas Rapsöl in einer Pfanne. Sobald das Öl heiß ist, lege ich die Wurst-Herzen vorsichtig hinein und brate sie zunächst auf der einen Seite an. Nach einigen Minuten wende ich sie, um auch die andere Seite goldbraun zu braten. Dieser Schritt ist entscheidend, um den Würsten einen köstlichen Röstgeschmack zu verleihen und sie optimal auf das Hinzufügen der Eier vorzubereiten.

Wiener Wurst in Herzform anbraten

Wiener Wurst in Herzform anbraten

Das perfekte Spiegelei

Sobald die Wurst-Herzen beidseitig angebraten sind, reduziere ich die Hitze und schlage vorsichtig ein Ei in die Mitte jedes Herzens. Die Kunst besteht darin, das Ei langsam garen zu lassen, sodass das Eiweiß fest wird, während das Eigelb flüssig bleibt. Ein wenig Salz und Pfeffer runden den Geschmack ab und verleihen dem Gericht die nötige Würze.

Servieren mit Liebe

Das fertige Gericht – Wiener Wurst in Herzform mit einem perfekt gebratenen Spiegelei – ist mehr als nur ein Frühstück; es ist eine liebevolle Geste, die den Valentinstag zu einem unvergesslichen Erlebnis macht. Die Freude und Überraschung in den Augen meiner Liebsten beim Anblick dieses Gerichts bestätigen, dass die Liebe tatsächlich durch den Magen geht. Es ist die Kombination aus Kreativität, Sorgfalt und Liebe zum Detail, die dieses einfache Rezept zu etwas ganz Besonderem macht.

Wiener Wurst Herzen mit Spiegelei zum Valentinstag

Wiener Wurst Herzen mit Spiegelei zum Valentinstag

Anatoli Bauer
Ein liebevoll zubereitetes Frühstück für den Valentinstag: Wiener Würste in Herzform mit einem Spiegelei in der Mitte. Dieses einfache, aber herzliche Gericht ist perfekt, um Ihren Liebsten zu zeigen, wie viel sie Ihnen bedeuten. Mit nur wenigen Zutaten und einfachen Schritten kreieren Sie eine Mahlzeit, die nicht nur köstlich schmeckt, sondern auch eine besondere Botschaft übermittelt.
5 von 5 Bewertungen
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Gesamtzeit 20 Minuten
Gericht Frühstück
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

  • 2 Wiener Würste
  • 2 Eier
  • 1 EL Rapsöl
  • Salz (nach Geschmack)
  • Pfeffer (nach Geschmack)

Anleitungen
 

  • Würste vorbereiten: Beginnen Sie damit, jede Wiener Wurst der Länge nach aufzuschneiden, achten Sie jedoch darauf, dass sie an einem Ende zusammenbleiben. Ziehen Sie die aufgeschnittenen Enden vorsichtig auseinander und formen Sie sie zu einem Herz. Fixieren Sie die Enden am unteren Punkt des Herzens mit einem Zahnstocher, damit die Form während des Bratens erhalten bleibt.
  • Würste braten: Erhitzen Sie das Rapsöl in einer Pfanne auf mittlerer Stufe. Legen Sie die Wurst-Herzen vorsichtig in die Pfanne und braten Sie sie auf einer Seite an, bis sie leicht gebräunt sind. Wenden Sie sie dann und braten Sie die andere Seite.
  • Spiegelei zubereiten: Sobald die Würste beidseitig gebraten sind, reduzieren Sie die Hitze. Schlagen Sie vorsichtig ein Ei in die Mitte jedes Wurst-Herzens. Lassen Sie die Eier langsam garen, bis das Eiweiß fest und das Eigelb noch leicht flüssig ist. Würzen Sie mit Salz und Pfeffer nach Geschmack.
  • Servieren: Entfernen Sie die Zahnstocher vorsichtig, bevor Sie das Gericht servieren. Präsentieren Sie die Wiener Wurst-Herzen mit den Spiegeleiern auf einem Teller und genießen Sie ein liebevolles Valentinstagsfrühstück.
Hat dir das Rezept gefallen?Schreib mir bitte wie es war!
Empfohlene Beiträge
OfenrezepteRezepte

Ente in Mayonnaise mit Kartoffeln im Ofen

4 Minuten Lesezeit
RezepteSalate

Low Carb Thunfischsalat mit Joghurt-Dressing

3 Minuten Lesezeit
HauptgerichteRezepte

Rehgulasch mit Naturreis & Gemüse

4 Minuten Lesezeit

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewertung des Rezepts