OfenrezepteRezepte

Pommes im Ofen – Umluft oder Ober- Unterhitze?

4 Minuten Lesezeit

Pommes Frites, ein Klassiker der schnellen Küche, der sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen beliebt ist. Doch trotz ihrer Einfachheit gibt es bei der Zubereitung im Ofen oft Diskussionen: Sollten Pommes besser mit Umluft oder mit Ober-/Unterhitze gebacken werden? Diese Frage ist nicht nur für Hobbyköche von Bedeutung, sondern für jeden, der die perfekte Balance zwischen Knusprigkeit und Saftigkeit seiner Ofenpommes erreichen möchte.

Vergleich: Umluft vs. Ober-/Unterhitze

Umluft: Für Knusprigkeit und gleichmäßige Bräune

Wenn es um Umluft geht, sprechen wir von einer Methode, bei der heiße Luft durch den gesamten Backofen zirkuliert. Diese Technik ist besonders dafür bekannt, dass sie eine gleichmäßige Hitzeverteilung bietet. Was bedeutet das für Pommes Frites? Ganz einfach: Sie werden rundherum gleichmäßig knusprig und erhalten eine ansprechende goldbraune Farbe. Die konstante Luftbewegung sorgt dafür, dass jede einzelne Pommes von allen Seiten gleichmäßig erhitzt und somit perfekt gebacken wird.

Ein weiterer Vorteil der Umluft ist die Möglichkeit, mehrere Bleche gleichzeitig zu verwenden, ohne dass dies zu großen Unterschieden im Garpunkt führt. Das ist ideal, wenn größere Mengen zubereitet werden sollen, ohne dass die Qualität darunter leidet. Allerdings gibt es auch einen kleinen Nachteil: Durch die intensive Luftzirkulation können die Pommes etwas an Saftigkeit verlieren. Sie werden zwar außen schön knusprig, aber im Inneren tendenziell trockener. Für Liebhaber der Knusprigkeit sind sie jedoch genau richtig.

Ober-/Unterhitze: Für Saftigkeit und traditionellen Geschmack

Die traditionelle Methode der Ober-/Unterhitze hingegen erzeugt Hitze von oben und unten, ohne die Luft im Ofen zu bewegen. Dies führt zu einer intensiveren Hitze an der Ober- und Unterseite des Backguts, während die Mitte weniger stark erhitzt wird. Bei Pommes Frites bedeutet das, dass sie an der Ober- und Unterseite eine leichte Bräunung und Knusprigkeit entwickeln, während das Innere saftig bleibt.

Diese Methode eignet sich besonders gut für diejenigen, die eine weichere Textur bevorzugen und den traditionellen Geschmack von im Ofen gebackenen Pommes schätzen. Allerdings erfordert diese Methode mehr Aufmerksamkeit, da die Pommes an den Rändern schneller bräunen und somit regelmäßig gewendet werden sollten, um eine gleichmäßige Gare zu erreichen. Außerdem ist es schwieriger, mehrere Bleche gleichzeitig zu verwenden, da die Hitze nicht so gleichmäßig verteilt wird wie bei der Umluft.

In der Praxis hängt die Wahl zwischen Umluft und Ober-/Unterhitze also von den persönlichen Präferenzen in Bezug auf Textur und Geschmack ab. Während Umluft für eine gleichmäßige Knusprigkeit sorgt, bewahrt die Ober-/Unterhitze die Saftigkeit der Pommes und bietet ein traditionelleres Geschmackserlebnis.

Praktische Tipps zur Zubereitung

Garzeit und Temperatur: Das A und O für perfekte Pommes

Unabhängig davon, ob Sie sich für Umluft oder Ober-/Unterhitze entscheiden, ist die richtige Garzeit und Temperatur entscheidend für das Gelingen Ihrer Ofenpommes. Eine allgemeine Empfehlung lautet, die Pommes für etwa 25 Minuten bei 200 Grad Celsius zu backen, wenn Sie die Umluftfunktion nutzen. Diese Einstellung sorgt für eine ausgewogene Kombination aus Knusprigkeit und Garung.

Tiefkphl Pommes vor dem Garen

Tiefkphl Pommes vor dem Garen

Es ist allerdings wichtig zu beachten, dass jeder Ofen ein wenig anders ist. Deshalb sollten Sie die Pommes während des Backens im Auge behalten und auf die individuellen Eigenschaften Ihres Ofens achten. Die genaue Garzeit kann je nach Ofenmodell und dessen Alter variieren. Die Pommes sollten eine schöne goldbraune Farbe erreichen, aber nicht verbrennen. Ein regelmäßiger Blick in den Ofen hilft, den perfekten Garpunkt zu finden.

Wenden und Würzen: Für den letzten Schliff

Ein weiterer wichtiger Schritt beim Zubereiten von Ofenpommes ist das Wenden und Würzen. Ungefähr zur Halbzeit der Backzeit sollten die Pommes einmal umgerührt werden. Dies hilft nicht nur dabei, dass sie gleichmäßig garen und bräunen, sondern ist auch der ideale Zeitpunkt, um sie zu salzen. Durch das Wenden haftet das Salz besser und verteilt sich gleichmäßiger.

Pommes im Ofen nach ca. 10 Minuten wenden und würzen

Pommes im Ofen nach ca. 10 Minuten wenden und würzen

Zusätzlich zum Salz können Sie nach Belieben auch weitere Gewürze verwenden. Eine Prise Paprikapulver nach dem Backen gibt den Pommes beispielsweise eine leicht würzige Note und etwas Farbe. Experimentieren Sie gerne mit verschiedenen Gewürzen, um Ihre persönliche Lieblingsmischung zu finden. Das Schöne an Ofenpommes ist, dass sie sich hervorragend als Leinwand für kulinarische Kreativität eignen.

Fertige knusprige Pommes im Ofen

Fertige knusprige Pommes im Ofen

Fertige knusprige Pommes im Ofen

Pommes im Ofen bei Umluft

Anatoli Bauer
Für diejenigen, die es besonders schnell und unkompliziert mögen, hier ein einfacher Weg, Tiefkühl-Pommes im Ofen zuzubereiten. Dieses Rezept funktioniert sowohl mit Umluft als auch mit Ober-/Unterhitze hervorragend.
4.67 von 3 Bewertungen
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Gericht Beilage
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

  • 1 Packung Tiefkühl-Pommes
  • Optional: Salz, Paprikapulver, weitere Gewürze nach Geschmack

Anleitungen
 

  • Ofen vorheizen: Stellen Sie Ihren Ofen auf 200 Grad Celsius ein. Je nach Vorliebe können Sie hier zwischen Umluft und Ober-/Unterhitze wählen.
  • Pommes vorbereiten: Verteilen Sie die Tiefkühl-Pommes in einer einzigen Schicht auf einem mit Backpapier belegten Backblech. Achten Sie darauf, dass die Pommes nicht übereinanderliegen, um eine gleichmäßige Knusprigkeit zu gewährleisten.
  • Backen: Schieben Sie das Backblech in den Ofen und backen Sie die Pommes für etwa 25 Minuten. Halten Sie ein Auge auf die Pommes, da die genaue Backzeit je nach Ofen und Pommes-Sorte variieren kann. Für ein optimales Ergebnis sollten sie während der Backzeit einmal gewendet werden.
  • Würzen: Nachdem Sie die Pommes gewendet haben, ist es ein guter Zeitpunkt, sie zu salzen oder mit weiteren Gewürzen zu verfeinern. Experimentieren Sie hier gerne mit verschiedenen Geschmacksrichtungen wie Paprikapulver, Knoblauchpulver oder Kräutern.
  • Fertigstellung: Sobald die Pommes goldbraun und knusprig sind, nehmen Sie sie aus dem Ofen und lassen sie kurz abkühlen. Jetzt können Sie, falls gewünscht, eine weitere Prise Gewürze hinzufügen.
  • Servieren und Genießen: Servieren Sie die Pommes heiß als Beilage oder Snack. Sie sind perfekt für einen schnellen Hunger oder als Teil einer größeren Mahlzeit.
Hat das Rezept gefallen?Schreib mir bitte wie es war!
Empfohlene Beiträge
HauptgerichteRezepte

Chili con Carne mit Suppengemüse

3 Minuten Lesezeit
Willkommen zurück, liebe Leser! Heute erweitere ich mein bewährtes Chili con Carne Rezept um eine köstliche Zutat: Suppengrün. Diese Variante bringt nicht…
HauptgerichteRezepte

Lachs Schaschlik vom Elektrogrill

2 Minuten Lesezeit
In meinem neuesten Küchenexperiment habe ich mich an Lachs Schaschlik vom Elektrogrill gewagt. Ein einfaches, aber außergewöhnlich leckeres Gericht, das beweist, dass…
HauptgerichteRezepte

Hähnchenspieße grillen mit Quinoa & Gemüse

3 Minuten Lesezeit
Hallo liebe Food-Enthusiasten! Heute teile ich ein besonderes Rezept mit euch, das mir am Herzen liegt: Hähnchenspieße mit Quinoa und Gemüse. Ein…

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewertung des Rezepts